Das erste Turnier der Saison...

... ist Geschichte.

Am vergangenen Wochenende waren acht Pferde aus den Weistracher-Stallungen auf der Niederösterreischischen Landesmeisterschaft in St. Radegund. Nachdem die 2020er Saison Covid bedingt ins Wasser gefallen ist, war die Vorfreude auf den Neustart bei den Reiterinnen natürlich umso größer. Trotz extremer Hitze konnte das Weistracher Team zeigen was in ihm steckt!

Ella Stockinger legte mit ihrem Heimir in fast allen gestarteten Bewerben einen Start-Ziel Sieg hin. So entschieden die Beiden sowohl den Fünfgang, als auch die Passprüfung und den Speedpass in der Jugendklasse für sich. Im T7 wurde sie Vierte. Eine beachtliche Leistung im ersten Fünfgang-Start der 14 jährigen Ella.

Sophie Horner war mit ihrem Austri das erste Mal in der Sportklasse A unterwegs. Die beiden sicherten sich ebenso zwei tolle Platzierungen und zwar den 2. Platz im Fünfgang F1 und den 3. Platz in der Passprüfung PP1.

Auch für Elisabeth Horner war es der erste Fünfgang am Turnier. Sie erreichte den 3. Rang im F3 und in der Vorentscheidung T7.

Anja Kahlig konnte sich in der Allgemeinen Klasse über den fünften Platz im Passrennen freuen. Eine kurze Anmerkung hierbei: Das Passrennen ist für Pass-FanatikerInnen eine ganz besondere Prüfung. Umso schöner ist es auf der tollen Passbahn in St. Radegund ein Rennen zu reiten!

Barbara Kirchmayr-Urban erreichte den dritten Platz in der Niederösterreichischen Meisterschaftswertung in der Viergangkombination mit Hani von Hof Osterkamp.

Johanna Kirchmayr hatte mit Kolfreyja frá Rorvik und Náttfari frá Eikarlundi zwei flotte Passer dabei. Die beiden haben sich ihre Erfolge gut untereinander aufgeteilt. So wurde Kolfreyja Niederösterreichische Meisterin in der Passprüfung. Náttfari wurde Dritter in der NÖ - Meisterschaftswertung im Speedpass UND österrischeischer und niederösterreischischer Vizemeister im Passrennen 150m.
Zur Erklärung: auf diesem Turnier wurden die österreischischen Meisterschaften ausschließlich im Passrennen ausgetragen.

Es war schön, dass mit dem Turnier in St. Radegund wieder etwas "Normalität"  auch in sportlicher Sicht eingekehrt ist. Ganz herzlich wollen wir uns auch noch auf diesem Weg beim Team des Reithof Piber für die gelungene Austragung der Meisterschaft bedanken.
In zwei Wochen geht es in die nächste Runde. Von 8. bis 11.7. findet in Semriach die Österreischische Meisterschaft statt.