Das 23. Türchen

Der Pölli - Adventkalender

Manche Pferde haben den Weg nach Gut Pöllndorf gefunden, weil ein hartnäckiges gesundheitliches Problem – sprich eine Heu-bzw.Stauballergie – nicht in den Griff zu bekommen war.

Skalmar, z.B. sollte vor vielen Jahren in einem anderen Stall aufgrund seines schlimmen Hustens entweder eingeschläfert werden, oder in Weistrach genesen – was nach drei Wochen Therapie, staubfreier Haltung und des speziell von Hannes erfundenen Heu/Öl/Gemischs auch gelang.

Ähnlich erging es Náttfari, der auf Anraten der Tierärzte von Tillysburg bei uns seine letzte Chance bekam – um dann nach einigen Monaten – wieder fit und gesund – mit Johanna im Österreichischen WM Team in Berlin dabei war. Die Geschichte von Náttfari konntet ihr ja schon einmal auf unserer Homepage nachlesen.

Und nun zu Njördur: Auch er leidet unter einer sehr starken Heustauballergie. Seine Besitzerin Brigitte aus Tirol wusste sich nicht mehr zu helfen und hat über unsere Kollegin Petra Gastl angefragt, ob wir wohl einen Platz für Njördur hätten. Einige Tage später wurde Njördur angeliefert, kam zu seinem Leidensgenossen Náttfari in den luftigen Allergikerstall und fühlte sich innerhalb kürzester Zeit pudelwohl. Wie stark seine Reaktion auf Heu wirklich ist, konnten wir sehen, als er unbeabsichtigt einmal den Stall für einen Ausflug verlassen und irrtümlich Heu erwischt hatte. Der darauffolgende Hustenanfall zeigte, dass er das wirklich gar nicht verträgt.

Brigitte hat uns dankenswerterweise ihren Njördur für die Reitschule zur Verfügung gestellt. Er ist ein überaus fleißiges, liebenswertes Pferd mit vier schönen Gängen, er arbeitet gerne und ist froh, ohne Beschwerden laufen zu können. Er ist, glaube ich, mit seinem Schicksal ganz zufrieden.

Danke Brigitte!