Das 13. Türchen

  • Drucken

Der Pölli Adventkalender

Wie ich zufällig aus Deutschland nach Weistrach kam und warum es mir unzufällig so richtig gut gefiel.

Zufällig besuchte ich meine Patentante und die Hofreitschule in Wien. Zufällig fiel mir dort das Buch „Pferde Geschichten aus Österreich“ in die Hand in dem auch Gut Pöllndorf vertreten ist. Zufällig hatte ich den Plan nach meinem Studium etwas über die Islandpferdehöfe dieser Welt zu reisen und merkte mir den Hof sicherheitshalber. Zufällig erzählte ich meiner ehemaligen Ausbilderin Gaby Kollmeyer davon, die zufällig gut mit den Pöllis befreundet ist. Also schrieb ich eine Mail an Hannes, der kurz bei Gaby nachfragte, ob ich denn auch auf einem Hof zu gebrauchen sei, und bekam eine nette Antwort mit einer Zusage für ein 3-monatiges Praktikum 2015.
 
Warum es mir unzufällig so richtig gut in Weistrach gefiel:
Ich kam direkt zur Birnbaumblüte an (das reicht eigentlich schon aus!).
Die ganze Kirchmayr Bande hat mich so herzlich aufgenommen und wir haben viele gesellige Abende mit spannenden Gesprächen und allerbestem Wein genossen.
Ich habe mit vielen besonderen Pferden arbeiten dürfen von denen ganz besonders Fáni mir viel beigebracht hat (und ich kurz überlegt habe ein Crowdfunding zu starten um ihn einfach zu kaufen).
Das super nette Team und die Einsteller auf dem Hof, die auch Geduld mit mir hatten, wenn ich nicht wusste, was genau eine Scheibtruhe ist und das Eimer hier Kübel heißen.
Viele spannende Erlebnisse wie die FiZO und das Turnier auf dem Hof und die Vorbereitungen auf die WM in Herning. 
Und dann natürlich auch noch die Tatsache, dass ich zufällig eines Abends mit Verena und Nikolaus etwas mehr Bowle trank als sinnvoll ist.... aber das ist eine andere Geschichte ;)
Didi