Nachlese die Dritte

  • Drucken

Pöllndorf Special 2019

Zu Pfingsten gab es bei unserem Turnier neben den rasanten Passbewerben auch auf der Ovalbahn verschiedene Prüfungen in der Sportklasse C und B. Heute wollen wir letztere Revue passieren lassen.

In der Töltprüfung T4 konnte sich über alle Altersklassen eine auffallende Jugendliche durchsetzen - Sophie Horner mit Kiljan vom Klosterforst. Mit einer Endnote von 6,12 setzte sie sich vor Theresia Dannbauer und Beate Kaltenecker an die Spitze.

Den ersten Platz im Fünfgang F2 erreichte Madeleine Weiss mit ihrem Mähnenwunder Stormur. In der Vorentscheidung war sie übrigens auch mit ihrem zweiten Pferd Askur an der Spitze. Am zweiten Platz landete Claudia Glück-Ragnarsson mit Erik und am dritten Lisa Eibel mit Náti. Bei den Jugendlichen konnte Sophie Horner mit Austri in ihrem allerersten Fünfgang überzeugen.



Die Reiter lieferten den Zuschauern in der Töltprüfung T3 eine wirklich gigantische Endausscheidung. Alle Reiter hatten eine Endnote über sechs und die Siegerin sogar über sieben. Daniela Sasse wurde mit ihrem lackschwarzen Klassi Erster mit 7,05, Zweiter wurde Verena Kirchmayr mit Laki, Dritter Michaela Perndl mit Askur, Vierter Claudia Glück-Ragnarsson mit Erik und Fünfter Barbara Kirchmayr-Urban mit Hani. Bei den jungen Reitern setzte sich Judith Srb mit Fleygur durch.







Im Viergang V2 war es im Endeffekt eine ähnliche Reihenfolge wie im T3: 1. Platz Dani Sasse, 2. Platz Michaela Perndl, 3. Platz Claudia Glück-Ragnarsson. Am vierten und fünften Platz hat sich hingegen etwas getan: Michaela Hagler mit Pirjo auf der Vier und Hördur Haraldsson mit Hersir auf der Fünf. Bei den jungen Reitern und bei den Jugendlichen haben zwei Wiederholungstäterinnen gewonnen: Judith Srb mit Fleygur und Sophie Horner mit Kiljan. Dahinter waren Lilli Zelsacher mit Dalla und Matthias Dannbauer mit Kainn.