Drottning de Bourbon

Schulpferde haben es wahrlich nicht immer leicht UND sie sind ganz wichtige Akteure in unser aller Reiterleben.

Durch unser Abosystem sind die Pferde das ganze Jahr über gleichmäßig, aber nie übermäßig belastet. Das zeigt sich auch an der Gesundheit der Schulpferde. Ein in die Jahre gekommenes Pferd, das einmal täglich von einem leichten Reiter bewegt wird, bleibt fit und vital. Unsere 28jährige Drottning lief im August ihren - wie von Barbara angekündigt - letzten Reiterpass mit einem 9-jährigen Mädchen, und das mit Schwung und Energie.

Auffällig war, wie sie völlig lahmheitsfrei, ja nahezu elastisch auf die Weide getrabt und galoppiert ist.

Am 27.8. hatte sie morgens eine leichte Kolik, die von Dr. Ebner behandelt wurde und ausgestanden schien. Am Nachmittag begannen die Symptome neuerlich, nur wesentlich heftiger. Wir brachten sie in die Pferdeklinik Tillysburg, wo sie von Dr. Sedlacek und Team untersucht und betreut wurde. Nachdem sich aufgrund der Befunde unsere Befürchtungen bewahrheitet hatten, wurde sie von ihren Schmerzen befreit.

Die Traurigkeit über den Verlust eines derartigen Pferdes hat wohl damit zu tun, dass der Tod für uns alle unheimlich ist und dass mit dem Abgang dieses Pferdes eine Zeit von fast 25 gemeinsamen Jahren zur Vergangenheit wurde. Letzteres erinnert natürlich schmerzhaft an die eigene Endlichkeit.

Viele von uns, die ihre Reitkarriere mit Drottning begonnen oder mit ihr in der Reitschule über Jahre gearbeitet haben, werden mit Dankbarkeit und hoffentlich einem Lächeln an diese Zeit zurückdenken....