Von Turnier-Neulingen und alten Hasen

Eine bunt gemischte Gruppe

Besonders wichtig ist es uns, dass wir stetig Turnier-Einsteiger auf Turniere mitnehmen und dafür begeistern können. Bei der österreichischen Jugendmeisterschaft 2017 in St. Radegund ist das wohl ganz gut gelungen.

Zu den Neulingen gehörte zum Beispiel Madeleine Wimmer mit ihrem jungen Skári von Weistrach. Die beiden meisterten ihren ersten Start richtig gut und sicherten sich somit den 3. Platz im T8.

Die halbe Familie Hagler war auch dabei. Michi und die Valentina bei ihrem ersten auswärts Turnier und Hannah als alter Turnier-Hase. Besonders hervorzuheben ist, dass Valentina mit Tindra eine 6,0 im Galopp erreichte. Jeder der Tindra kennt, weiß was für eine tolle Leistung das von einer Reiterin der Kinderklasse ist!



Sophie Horner schnupperte mit ihrem Austri zum ersten Mal in die Sportklasse B hinein. Mit Kilian entschied sie unter anderem die T7 für sich.

Das letzte Jahr in der Kinderklasse hat Johanna Osterkorn vor sich... und das läuft richtig gut!! In allen Bewerben, die sie gestartet ist, erreichte sie die Top 5.

Auch Angelika Lehner gehört zu den sehr routinierten Turnierreitern. Unglaublich ist, was sie aus ihrem alten Andri noch so alles herausholt. Damit hätte wohl niemand gerechnet!

Das schönste an den Turnieren im Weistracher Team ist der Zusammenhalt in der Gruppe. Das mittlerweile schon fast traditionelle gemeinsame Pizza essen am Turnierplatz zeigt das wohl recht deutlich. Weiter so! :-)